Gegrillte Paprika würzig mariniert oder „Pollys Traum vom Sommer“

Polly

Polly

Hey, ich bi die Polly. Zusammen mit meinem Mann und unserem Kleinen stellen wir euch hier unsere Lieblingsrezepte vor.
Polly

 

Besonders in den kühleren Jahreszeiten wie im Herbst und im Winter schwelge ich oft in Tagträumen, die mich kulinarisch nach Italien, Spanien und an mediterrane Küsten tragen. Warum nicht auch im Winter zartes gegrilltes Gemüse genießen? Genau diese Frage habe ich mir gestern gestellt – es gibt keinen Grund. Heute Morgen habe ich mir direkt meinen Einkaufskorb geschnappt und nachdem ich meinen kleinen Prinzen in der Krippe abgelassen habe ging es auch direkt zum Wochenmarkt. Die Beute: Bunte Paprika, duftender, knackiger Knoblauch, Kräuter und ein gutes Olivenöl. Und daraus zaubere ich herrliche eingelegte und vorher gegrillte Paprika. Dazu gibt es fast obligatorisch selbst gebackenes Brot bei uns und schon fühlt man sich wie in einem kleinen, nicht allzu sauberen aber dafür authentischen Restaurant irgendwo in Barcelona…

pap

Paprika aus dem Garten, Kräuter, feines Öl und Balsamico – mehr braucht es nicht

Zutaten:

6 Paprikaschoten (gelb und rot)

3 Knoblauchzehen

Kräuter, wie z.B. Petersilie, Thymian, Oregano

1 Bio-Zitrone

Meersalz

Schwarzer Pfeffer

1 Lorbeerblatt

10 EL natives Olivenöl

Uns so bereitest du die kleinen Köstlichkeiten zu:

Die Paprikaschoten waschen, halbieren, Kerne entfernen. Nun die Paprikaschoten entweder auf dem Grillrost vom Backofen oder auf ein mit Olivenöl bestrichenes Blech legen.

Parallel muss der Ofen auf 220° vorgeheizt werden. Nun Schieben wir das Rost in den Ofen und backen die Paprika etwa 15 Minuten, bis diese an einigen Stellen schwarz ist und die Haut sich löst.

Währenddessen die Knoblauchzehen schälen und fein hacken, die Kräuter ebenfalls waschen und fein hacken. Die Zitrone auspressen und darauf achten, dass keine Kerne im Saft schwimmen.

Die Parikaschoten nun aus dem Ofen nehmen und häuten, bitte achtet darauf euch nicht zu verbrennen.

An dieser Stelle möchte ich sagen: Viele geben die Schoten ganz heiß in Plastiktüten, verschließen diese und warten, bis die Haut sich so gut wie von alleine löst. Dies spart zwar etwas Fummelei, ich persönlich habe jedoch Angst vor den giftigen Stoffen im Plastik und nehme genau deswegen Abstand von solch einem „Hack“.

Nun wird die Paprika in Streifen geschnitten. Jetzt beginnt die Schichtarbeit. Jede Schicht Paprika wird mit Gewürzen, dem Knoblauch und Kräutern bestreut und mit etwas Zitrone und dem guten Olivenöl beträufelt. Auf mittlerer Schichthöhe gebe ich das Lorbeerblatt hinzu. Man kann auch wunderbar ganze Knoblauchzehen hinzugeben, dann muss das Ganze jedoch länger ziehen und ruhen.

Am Ende geben wir noch so viel Olivenöl hinzu, dass die Paprika bedeckt sind.

Die so geschichteten Paprika müssen nun mindestens 8 Stunden ziehen. Wenn wir sie in sterile Gläser füllen und dann fest verschließen, halten die Paprika etwa zwei Wochen im Kühlschrank.

No Replies to "Gegrillte Paprika würzig mariniert oder „Pollys Traum vom Sommer“"

    Leave a reply

    Your email address will not be published.

    %d Bloggern gefällt das: